Mach mich Neubau!

Stadtleben | Bericht: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

Wien offen: das Open-Design-Festival im temporären Designgeschäft Neubau

Natürlich ist der 3-D-Drucker, der im Schaufenster steht, ein Hingucker. Unermüdlich spuckt er dünne, schwarze Kunststofffäden auf eine Unterlage, und würde jemand dem Gerät 16 Stunden lang bei der Arbeit zuschauen, hätte er/sie am Arbeitsprozess teilgenommen. Jedenfalls ab dem Zeitpunkt, an dem Bernhard Tobola den 3-D-Druckvorgang für den eleganten Armreif ausgelöst hat. Tobola leitet den "Pop-up-Store für Produkte der 3. industriellen Revolution“, wie das temporäre Geschäft Neubau im Erklärtext heißt.

Neubau befindet sich an der Westbahnstraße im gleichnamigen Hipster-Bezirk und passt da auch gut hin mit seinem - ebenfalls temporär angemalten - Portal in schrillen Rot-, Orange- und Gelbtönen. Dahinter: das Depot, eine Mischung aus Shop und Ausstellung mit einem riesigen Angebot.

Industriedesign

Natürlich ist das mit der dritten industriellen Revolution schon ein bisschen tricky. Denn erstens bietet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige