Kein Nebel, aber umso mehr tolle Literatur: Louis Begley zu Gast in Heidenreichstein

SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

Der Autor Robert Schindel und der ehemalige Kunstminister Rudolf Scholten hatten vor einigen Jahren die Idee, im nördlichen Waldviertel ein kleines Literaturfestival aufzuziehen. Sie sind mit ihrem Ansinnen insofern gescheitert, als die einmal im Jahr stattfindende "Literatur im Nebel" gleich vom Einstand 2006 an eine ziemlich große Sache mit entsprechendem Publikumszulauf war. Das hängt damit zusammen, dass zu der Veranstaltung in Heidenreichstein stets bedeutende Schriftsteller mit großem Namen und einem umfangreichen Werk eingeladen werden.

Die Premiere legte Salman Rushdie hin, auf ihn folgten u.a. Amos Oz, Jorge Semprún und Hans Magnus Enzensberger. Das Konzept ist so einfach wie schlüssig: Zwei Abende lang wird das Werk des jeweiligen Gasts mittels Lesungen und Gesprächen ausführlich gewürdigt und vermessen. Neben dem Autor selbst lesen auch heimische Autorinnen und Autoren sowie Schauspieler. Nur beim Namen hat man sich vertan. Ende Oktober, wenn die "Literatur im Nebel" steigt, ist im nördlichen Waldviertel gar keine Nebelzeit, erzählte Robert Schindel kürzlich in einem Interview. Die mit dem Auto anreisenden Besucher aus Wien werden sich nicht daran stören.

Für die achte Ausgabe der Veranstaltung konnte mit dem New Yorker Schriftsteller und Anwalt Louis Begley ein besonders prominenter Name gewonnen werden. 1933 als Ludwig Beglejter im polnischen Stryj (heute zur Ukraine gehörig) geboren, überlebte er die NS-Zeit mit gefälschten Papieren und wanderte 1947 mit seiner Familie aus. Er studierte mit John Updike Literatur, konzentrierte sich dann jedoch auf die Juristerei.

Begleys spätes, autobiografisches Romandebüt "Lügen in Zeiten des Krieges" erschien 1991 und wurde ein Bestseller. Ebenso erfolgreich war er mit seinen "Schmidt"-Romanen, von denen zuletzt 2011 "Schmidts Einsicht" erschien. Die meisten seiner Bücher kreisen um Macht und Moral in der amerikanischen Oberschicht. Begley liest auch aus seinem ganz neuen Roman "Erinnerungen an eine Ehe". Neben ihm treten Michael Krüger, Anna Weidenholzer oder Clemens Berger auf.

Margithalle Heidenreichstein, Fr, Sa 17.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige