Empfohlen Omasta legt nahe

100 Jahre Admiral: ein Kinosonntag

LEXIKON | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

Vor genau 100 Jahren, am 20. Oktober 1913, wurde das Admiral-Kino im 7. Bezirk erstmals behördlich erwähnt. Grund genug für das kleine Bezirkskino, das einst immerhin auch Arthur Schnitzler zu seinen Stammgästen zählte, mit ganz speziellem Programm und einem Kinosonntag (zu ermäßigtem Preis) zu feiern: Bereits um 11 Uhr morgens tanzt Sergi López den "Tango libre", darauf folgen die Filme "Paulette","Portugal, mon amour" und "Talea". Dann, um 19.30 Uhr, wird, in Anwesenheit der Filmschaffenden, das Kurzfilmprogramm "Täglich im Kino" präsentiert. Schlusspunkt des Sonntagsmarathons ist der ausgezeichnete Krimi "Der Räuber", für den Regisseur Benjamin Heisenberg unter anderem auch im Admiral-Kino gedreht hat.

Admiral-Kino, So 11 bis 21.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige