Wieder gelesen 

Politik | aus FALTER 43/13 vom 23.10.2013

Bücher, entstaubt

Aufstand der Schatten

"Das Tor ging auf und gab die Sicht frei auf etwas, das aussah wie ein wunderschönes Dorf.“ So beschreibt der 1927 in Polen geborene Jude Thomas T. Blatt seinen ersten Eindruck vom NS-Vernichtungslager Sobibor, in dem die SS an die 200.000 Juden ermordete. Vor 70 Jahren, im Oktober 1943, kam es in Sobibor zu einem gewaltsamen Aufstand der Häftlinge, den nur 50 von ihnen überlebten, unter ihnen Blatt. Im Buch "Nur die Schatten bleiben“ schreibt dieser in unheimlich fesselnder Weise über die Revolte der KZ-Insassen. Blatts Werk ist ein brillantes Dokument über die NS-Zeit; es ist eine Heldendichtung auf das Leben, lotet aber zugleich die Abgründe des Undenkbaren mit der bloßen Kraft der Erzählkunst aus. Wolfgang zwander

Thomas T. Blatt: Nur die Schatten bleiben. Aufbau, 335 S., gebraucht ab € 30,-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige