Sind Sie ein freier Mann, Mister Greenwald?

Medien | Gespräch: Florian Klenk, Rio | aus FALTER 43/13 vom 23.10.2013

Ein Monat lang lief Edward Snowden dem Blogger Glenn Greenwald nach, um ihm die NSA-Affäre anzutragen. Dann enthüllten sie gemeinsam einen globalen Skandal. Ein Gespräch mit dem wichtigsten Enthüllungsjournalisten der Gegenwart

Ein Interview mit Glenn Greenwald? Ein Termin war selbst für Edward Snowden nur schwer zu bekommen. Einen Monat lang kämpfte der NSA-Whistleblower um die Aufmerksamkeit des Guardian-Journalisten. Warum sollte es mir besser gehen, jetzt wo Greenwald zum wichtigsten Enthüllungsjournalisten der Welt avanciert ist?

Ein Interview mit Glenn Greenwald? "Good luck!“, lächelt sogar David Leigh, der investigative Grandseigneur des Guardian, und schaut mitleidig, "das wollen alle hier“. Greenwald sei jetzt "very busy“, er arbeite an Büchern und neuen Enthüllungen. Seine Zeit sei kostbar, seine Interviews rar.

Es ist Freitagnacht, in Greenwalds Wahlheimat Rio de Janeiro fliegen gerade hunderte Aufdeckerjournalisten aus aller Welt ein. Sie versammeln sich für vier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige