Film Neu im Kino

Wiedersehen mit Fanny Ardant: Die schönen Tage

Lexikon | aus FALTER 43/13 vom 23.10.2013

Aus reinem Zufall, erzählt Regisseurin Marion Vernoux, sei sie auf der Suche nach der passenden Besetzung für die Hauptrolle ihres neuen Films "Die schönen Tage" auf Fanny Ardant gestoßen: Eine große Schauspielerin, die nicht an Profilierungssucht leidet und bereit ist, eine Frau zu spielen, die in den Seniorenclub geht, aber auch Bettszenen mit einem deutlich jüngeren Mann spielt. Fanny Ardant also ist Caroline, eine verheiratete Frau um die 60, die zu jung ist, um mit dem Leben abzuschließen, und wie nebenbei eine Affäre mit dem Frauenliebling Julien beginnt, dem Leiter ihres Computerkurses. Und sie spielt fabelhaft! Wie sie wieder zu rauchen anfängt, ständig auf ihr Handy schaut und den Gästen ihres Ehemannes schließlich Fertigpizza serviert, ist fast so sehenswert wie die großartige Kulisse des herbstlichen Dünkirchens. MO

Ab Fr im Kino (OmU im Filmcasino und Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige