Musik Tipp Pop

Coolness, Romantik und eine markante Stimme

Lexikon | aus FALTER 43/13 vom 23.10.2013

Bis ich 18 war, habe ich kein einziges Rockkonzert besucht", erinnert sich Katie Stelmanis. "Popkultur hat mich einfach nicht interessiert." Die Welt der Musik lernte die kanadische Sängerin durch die Klassik kennen; zehnjährig begann sie im Canadian Children's Opera Choir zu singen. Über den Umweg Radiohead entdeckte sie als ausgehender Teenager dann elektronische Musik und rief das Soloprojekt Austra ins Leben, das bald zu einem Trio und mit dem heuer erschienenen zweiten Album "Olympia" schließlich zu einer sechsköpfigen Band anwuchs. Ebenso tanzbarer wie eingängiger Elektropop trifft bei Austra auf markante Klavierläufe, Stelmanis' ausdrucksstarker Gesang steht stets im Zentrum, und ein Wechselspiel zwischen Coolness und Romantik hält sie Sache spannend. GS

Flex, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige