Empfohlen Rögl legt nahe

Das Kaleidoskop des Uraufführungsgeigers

Lexikon | aus FALTER 44/13 vom 30.10.2013

An zwei Wien-Modern-Terminen bietet Ernst Kovacic, am Klavier begleitet von Mathilde Hoursiangou, eine Auswahl von meist eigens für ihn komponierten Violinwerken. Von B wie Bates bis Z wie Zykan finden sich darunter Namen wie Friedrich Cerha, Reinhard Fuchs, Beat Furrer, Clemens Gadenstätter, Gerd Kühr, Nigel Osborne, Hèctor Parra, Thomas Daniel Schlee, Kurt Schwertsik, Wolfgang Suppan und andere. Allein von und für Cerha, bei dem Kovacic bereits in dessen "Reihe"-Ensemble öfters den Konzertmeister substituierte, hat er mehr als sieben Werke für Violine uraufgeführt. Von anderen Komponisten sind zum 70. Geburtstag etliche dazugekommen.

Konzerthaus, Schubertsaal, Fr, So 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige