Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 44/13 vom 30.10.2013

Claudia Schiffer und Boris Becker sind zwei ehemalige Jugendidole aus der BRD-Provinz, die derzeit eine zweite Karriere machen. Ex-Tennischampion Becker schrieb eine Autobiografie und tingelt damit durch die TV-Studios; auch in der ORF-Show "Willkommen Österreich" machte er Station. Ex-Model Claudia Schiffer sitzt in der Jury von "Fashion Hero" (ProSieben) und beurteilt die Entwürfe von Modedesignern.

Für Fans ist das keine einfache Zeit, denn die beiden waren ja nicht als Schriftsteller oder Modekritiker einzigartig, sondern als Virtuosen des eigenen Körpers. Claudia macht eine gute Figur; ihre anmutige Art erinnert noch immer an ihre große Zeit als Laufstegkönigin. Boris hingegen hat zwar noch den Blick eines Wimbledonsiegers, sein pummeliger Körper und arrogantes Verhalten lassen ihn aber unsouverän wirken. Armer Bobbele: Früher war Stefan Edberg, heute ist die Kamera sein stärkster Gegner.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige