Der Letzte klappt den Laptop zu

Die Heimorgelromantiker von Tanz, Baby! verabschiedeten sich im Wuk mit einem letzten Konzert in die Frühpension

Feuilleton | REPORTAGE: BARBARA FUCHS | aus FALTER 44/13 vom 30.10.2013

Der Anzug sitzt, die Rose auch. Dem Anlass entsprechend betritt David Kleinl, Sänger der Formation Tanz Baby!, in komplett schwarzer Aufmachung die Bühne. Ein einzelner Scheinwerfer strahlt ihn von hinten an, Nebelschwaden wabern über die Bühne. Dann setzen die ersten Töne ein -oder die letzten, wie man's nimmt, denn am vergangenen Donnerstag hatten sich Musiker und Publikum im Wuk versammelt, um die Band zu Grabe zu tragen.

"Auf ins Museum" soll es gehen, unter diesem Motto stand das Abschiedskonzert mit vielen musikalischen Wegbegleitern. Acht Jahre lang hat die österreichische Band um Mastermind Kristian Musser und Sänger Kleinl mit großen Gefühlen, Heimorgel, Akkordeon und eingängigen deutschsprachigen Texten unterhalten.

Tanz Baby! war immer als Projekt angelegt, und jetzt sei eben alles gesungen, so die Band. Im Wuk-Foyer werden daher noch die allerletzten CDs feilgeboten, im Hintergrund laufen Tanz-Baby!-Videos. Langsam begibt sich das Publikum in den Saal, die Stimmung ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige