Mogulpackung Der Medienmarkt

ORF-Chef Alexander Wrabetz gegen Co-Chef

Medien | aus FALTER 44/13 vom 30.10.2013

Eine Doppelspitze im ORF, wie erst kürzlich vom damaligen Noch-Klubchef der ÖVP, Karlheinz Kopf, vorgeschlagen, hält ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz für "absurd", wie er dem Standard sagte. Derartige Doppelspitzen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gebe es in ganz Europa nicht, erklärte der ORF-General.

Hintergrund dieser Forderung nach einer Doppelspitze ist die Unzufriedenheit der Regierung mit der umfassenden ORF-Berichterstattung zur Wahl. Diese wird in den Parteizentralen als Grund für das schlechte Abschneiden der Regierungsparteien bei der Nationalratswahl gesehen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige