Mogulpackung Der Medienmarkt

ORF-Chef Alexander Wrabetz gegen Co-Chef

Medien | aus FALTER 44/13 vom 30.10.2013

Eine Doppelspitze im ORF, wie erst kürzlich vom damaligen Noch-Klubchef der ÖVP, Karlheinz Kopf, vorgeschlagen, hält ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz für "absurd", wie er dem Standard sagte. Derartige Doppelspitzen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gebe es in ganz Europa nicht, erklärte der ORF-General.

Hintergrund dieser Forderung nach einer Doppelspitze ist die Unzufriedenheit der Regierung mit der umfassenden ORF-Berichterstattung zur Wahl. Diese wird in den Parteizentralen als Grund für das schlechte Abschneiden der Regierungsparteien bei der Nationalratswahl gesehen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 50/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige