Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert -Veranstaltungen im Überblick

Frische Fische fischen, aber richtig

PARTYTIMER | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Warum entwickeln Sie so starke weibliche Charaktere?", soll der US-Drehbuchautor Joss Whedon einmal gefragt worden sein. "Weil Sie mich noch immer danach fragen", antwortete er. Diese schöne, urbane Legende wurde frei erfunden -und zwar von Whedon selbst. Tatsächlich ereignet hat sich dagegen kürzlich in der Grellen Forelle folgender Dialog: "Warum müsst ihr das immer noch ausschildern, wenn bei einer Clubnacht wie bei Die Wienerinnen nur Frauen auflegen?""Weil es nach wie vor nicht selbstverständlich ist, dass im Line-up einer Nacht auch eine Frau vertreten ist." Das stimmt leider. Als auf Facebook die Veranstaltung mit den Worten "freier Eintritt für Männer als Gegensatz zum frischen Fisch" angekündigt wurde, fühlten wir uns dennoch bemüßigt, per Posting die Feminismus-Polizei zu spielen. Es handelte sich aber um ein Missverständnis bei Die Wienerinnen mussten Männer nichts zahlen, beim Club Frischer Fisch, der kommenden Samstag mit den Deep-Technologen Max Vaahs und Manuel Schatz in der Grellen Forelle über die Bühne geht, kommen dafür die Frauen gratis rein. Na gut.

VORSCHAU

DONNERSTAG (7.11.): Zu den Homewerk-und Tingel-Tangel-Jungs in die, schon wieder, Grelle Forelle kommt Lando aus San Francisco, ein Teil des Duos Lazer Sword, der solo nervös flackernde HiHats mit der kühlen Eleganz von Detroit Techno kombiniert. Im Museumsquartier eröffnet die Live-Gewalt der Wiener Technoband Elektro Guzzi die Wintersaison im Haupthof, nebenan in den Hofstallungen gibt es anlässlich einer Mumok-Vernissage ein Stelldichein der kunterbunten Clubs Rhinoplasty und Mode.Mode.

SAMSTAG: Die Berliner Partyprinzessin Pilocka Krach hüpft in der Pratersauna zwischen Dada-Electro und Techhouse, im Morisson lässt es das Wiener Duo Herla mit acidlastigem Techno krachen, im Rathaus versammeln sich die FM4-Unlimited-Hosts zur alljährlichen Freestyle-Konferenz, und Hip-Hop-Hipster treffen sich beim Club Vihanna im Titanic.

MONTAG: Phon.O aus Berlin, der auf dem Modeselektor-Label 50 Weapons feingliedrigen Techno mit scharfkantigen Bass-Music-Teilchen kurzschließt verabschiedet den Club Die Zwei in der Pratersauna. Im dasBach startet das dreiwöchige Fisch-Fest, das sich der Präsentation junger Bands widmet, und beim Club Paradiso in der Jahngasse 17 - das ist eine Wohnung! - gibt es wie immer Toast Hawaii, gut gelaunte Disco und heute mit Tahira aus Brasilien eine Extraportion exotische Rhythmen.

seidler@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige