Kunst Vernissagen

Was einmal war: verlorene Schatzkammer

Lexikon | NS | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Wo heute das Gebäude der Arbeiterkammer steht, befand sich bis zum Jahr 1955 das Palais von Albert Rothschild. Eine Ausstellung im Foyer zeigt nun das Projekt "Rekonstruktion der Rothschild'schen Gemäldesammlung in Wien" von Anna Artaker. Dabei präsentiert die Künstlerin Reproduktionen von Werken, die sich im Besitz des Wiener Zweigs der jüdischen Bankiersfamilie befanden. Als wahre Kunstkenner legten die Rothschilds in ihren Häusern eigene Galerien an; 1938 wurden sowohl das im Stil der Neorenaissance erbaute Palais von Albert Rothschild wie auch das Palais von Nathaniel Rothschild samt Inventar beschlagnahmt. Erst 1999 fand eine Restitution von 250 Kunstobjekten statt.

Arbeiterkammer Wien, Di 18.30; bis 30.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige