Mehr als Halma oder X-Box beim Spielefest am Wochenende im Austria Center Vienna

Lexikon | MARTIN LHOTZKY | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Was hat man der guten alten Kaiserin Sis(s)i nicht schon alles an Affären unterstellt! Um dem Fass, genauer: der Bohne nun aber die Krone aufzusetzen, hat Uwe Rosenberg, Autor des Kartenlegespiels "Bohnanza", eine nicht ganz jugendfreie Version ausgearbeitet, in der gewinnt, wer die meisten Sissi-Bohnen auf Rittmeister-Bohnen legen kann. Die Präsentation zugunsten eines Charityfonds (Rosenbergs Beitrag sind gleich sämtliche Einnahmen aus dem Sissi-Spiel) findet beim Spielefest vom 8. bis 10. November im Austria Center Vienna statt, wo die weltweit größte Spieletestmesse seit nunmehr 20 Jahren ihre Zelte aufschlägt.

Aber man kann hier nicht nur nach geeigneten Geschenken für Weihnachten bei Spieleverlagen stöbern, sondern auch, und das ist die Grundidee seit den ersten Spielefesten vor rund 30 Jahren -damals noch im zugigen Messepalast -Neuerscheinungen und Altbewährtes selbst ausprobieren. Gegen Hinterlegung eines Ausweises entlehnt man aus der Spielothek genannten Ausgabestelle, was das Herz begehrt (sofern noch ein Exemplar vorhanden), und nimmt in der großen Halle oder, später am Tag meist auch in den Gängen, zum Testspielen Platz. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, sich bei Spieleberatern genau zu informieren oder mit Spieleautoren ins Gespräch zu kommen.

Es ist kein Geheimnis: Die Veranstaltung dient der Spielebranche als Werbeplattform vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Im Vorjahr machte sich zum ersten Mal die Krise bemerkbar, die Besucherzahl stagnierte bei immerhin beachtlichen 70.000. Darauf reagiert man mit moderaten Preisen (€ 10,-für Erwachsene/Tag, zahlreiche Ermäßigungen wie z.B. freier Eintritt für Fantasy-Kostümierung) und Informationen im Vorhinein, etwa über tatsächlich verfügbare Spiele, auf der Vereinsseite www.spielefest.at.

Besonders spaßig gestaltet sich der Besuch, wenn man nicht allein, sondern mit Freunden dem Spielen frönt. Frühes Kommen empfiehlt sich auf jeden Fall; wer's ganz gemütlich braucht, kommt am Freitagvormittag, wenn die Kinder noch in der Schule sitzen und die Spieleberater ausgeruht sind.

Austria Center, Fr-So 9.00-19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige