Film Neu im Kino

Der Prinzipienreiter: Mads Mikkelsen als Kohlhaas

MICHAEL PEKLER | Lexikon | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Über die Hochebene weht fast immer der Wind, und wenn nicht dichter Nebel die Männer, die sich um Michael Kohlhaas geschart haben, umhüllt, werden sie von goldenem Abendlicht angestrahlt. Arnaud des Pallières hat den Schauplatz der berühmten Novelle Heinrich von Kleists vom brandenburgischen und sächsischen Flachland in die französischen Cevennen verlegt und damit vor allem seiner Kamerafrau Jeanne Lapoirie und seinem Hauptdarsteller Mads Mikkelsen einen Gefallen getan: Ein wesentlicher Schauwert von "Michael Kohlhaas" resultiert aus der Verschmelzung von Körpern und Landschaft, was sich vorzugsweise in Mikkelsens verwittertem Gesicht ausdrückt und in Haarsträhnen, die so entschlossen in die Stirn hängen, wie Kohlhaas sich seiner Aufgabe stellt. Die von Kleist im 16. Jahrhundert angesiedelte Geschichte des Pferdehändlers, der sich auf einen Rachefeldzug begibt, um ein durch die Obrigkeit des Adels erlittenes Unrecht zu bekämpfen, macht des Pallières zu einem radikal persönlichen Drama, in dem Zweifel, Wut und Enttäuschung die Richtung vorgeben, in die Kohlhaas und damit dieser Film sich bewegen.

Beschränkt man seine Ansprüche an des Pallières' freie Adaption auf die Geschichte eines kompromisslosen Einzelkämpfers, ist "Michael Kohlhaas" ein guter Film, möglicherweise sogar ein moderner -gerade weil er Kohlhaas nicht als Revolutionär sieht, sondern dessen Eigeninteressen in den Vordergrund stellt. Des Pallières verfolgt -mit Ausnahme der Todesszene von Kohlhaas' Frau -die Strategie, das zu betonen, was nicht zu sehen ist, macht Bruno Ganz als Gouverneur und Denis Lavant als Theologe zu weltlichen und religiösen Kommentatoren. Übrig bleibt eine Geschichte, die des Pallières von allem, was er glaubt entbehren zu können, leerfegt. Und ein Rosshändler als Prinzipienreiter.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Stadtkino im Künstlerhaus)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige