Heidi List Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Aufreger

KOLUMNEN | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Letztens habe ich folgenden Witz nicht verstanden: "Mama, was ist ein Orgasmus?""Frag deinen Vater." Ich musste mir den sogar erklären lassen. Macht mir gar nichts aus, wenn den alle außer mir sofort verstanden haben. Lustig oder nicht, ich bin gern öffentlich unintelligent. Spitzenwitz übrigens. Wie auch immer, ich war dann sogar stolz darauf, dass ich ihn nicht verstanden habe, in den 1950ern wäre das der Brüller gewesen. Heute haben Frauen Orgasmen, wissen, was das ist, und reden darüber. Und wenn sie keine haben, reden sie auch darüber. Ein kleines feministisches Lorbeerblatt zum Drauf-Ausruhen. Und trotzdem haben kürzlich die 14 Orgasmusgesichter der Werbekampagne von Lars von Triers neuem Film "Nymphomaniac" aufregen können.

Stars wie Charlotte Gainsbourg, Uma Thurman, Willem Dafoe oder Christian Slater spielen für die Plakate den sexuellen Höhepunkt. Mein Liebling ist natürlich Udo Kier. Was mir schon aufgefallen ist, und da sind wir wieder bei der Gleichberechtigung: Die Frauen sehen auf den Bilden saugeil und wunderschön aus, die Männer durch die Bank echt blöd. Die Armen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige