Hero der Woche Wertungsexzess

Clemens Jabloner

POLITIK | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Es gibt wenige Persönlichkeiten, bei denen sich Intellekt, Kompetenz, Sprachgewandtheit und Rückgrat so verdichten wie bei Clemens Jabloner.

Ob es um die Restitution von geraubtem jüdischem Besitz geht, die Fremdengesetze oder grundrechtliche Grundsätze: Jabloner hat abseits von Hysterie oder Verbissenheit seine Stimme erhoben und seine richterliche Unabhängigkeit dazu benützt, vor Fehlentwicklungen zu warnen. Nun appelliert er in einem Standard-Interview an Österreichs Öffentlichkeit und warnt erneut vor den Verlockungen der direkten Demokratie: "Das Parlament könnte in die Zange genommen werden, wenn sich der Bundespräsident mit plebiszitären Tendenzen verbündet. (...) Diese Eigendynamik halte ich für gefährlich."

Jabloner tritt nun als Verwaltungsgerichtshofspräsident ab. Er wäre ein guter Justizminister.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige