Herr Präsident: Josef Caps teurer Zweitjob

Josef Cap ist nicht mehr Klubchef. Die Genossen sorgen nun mit einem Pöstchen dafür, dass es nicht wehtut

POLITIK | BERICHT: NINA HORACZEK | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Klubchef, das war einmal. Jetzt ist Josef Cap Präsident. Seit 2001 stand der langgediente SPÖ-Politiker dem roten Nationalratsklub vor. Vergangene Woche nahm der frühere Finanzstaatssekretär Andreas Schieder dessen Platz im Parlament ein.

Cap ist nur noch stellvertretender Klubchef im Parlament. "Was Cap bleibt: ein eigenes Zimmer im Parlament, ein Zeitungspaket, ein Diensthandy und eine Halbtagssekretärin", prophezeite der Standard vergangene Woche.

Ganz so schlimm ist es doch nicht gekommen: Seit Montag darf sich der ehemalige Parteirebell nämlich "Herr Präsident" nennen. Josef Cap ist geschäftsführender Präsident des Karl-Renner-Instituts, bestätigt Institutsdirektor Karl Duffek.

Der neue Präsident dieser politischen Akademie der SPÖ hat schon eine Vorstellung von seinem neuen Zusatzjob. "Mir geht es um die programmatische Erneuerung der Sozialdemokratie und die strukturelle Änderung des Partizipationsangebots der Partei", erklärt Cap dem Falter, "und diese Arbeit werde ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige