Schweinisches, vegan

Die bloggenden Lesterschwestern füllen Melanzanirollen auf georgische Art

STADTLEBEN | GERICHTSBERICHT: NINA KALTENBRUNNER | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Eine Schwester zu haben ist ganz famos", darüber sind sich Kati und Hanna einig, und das ist auch eingangs auf ihrem Blog zu lesen. Niemals war die intensive Kommunikation der beiden Schwesterherzen für einen längeren Zeitraum unterbrochen gewesen, bis Hanna, die Jüngere der beiden, beschloss, vier Monate nach Kanada zu gehen, auf ein Auslandssemester in Kommunikationswissenschaften und um Ahornsirup zu schnüffeln. Verzweifelte Versuche, den engen Kontakt über Skype und andere VoIP-Verbindungen aufrechtzuerhalten, scheiterten -"alles blöd", wie sie fanden. Es folgten lange E-Mails, die letztlich in einem "Auslandsblog" mündeten. Und schließlich die Nachricht, dass Kati, die Steaktigerin, beschloss, vegan zu werden, und Hanna, die Vegetarierin, damit komplett "anjunkte". Vegan also. Auf ihrem seit Jänner diesen Jahres unter dem Aspekt "wir kochen gemeinsam und werden vegan" weitergeführten Blog namens "Von Schwesterlein an Lesterschwein" dokumentieren sie seither ihre Erfahrungen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige