Kunst Vernissagen

Der Glanz mittelalterlicher Goldmalerei im Fokus

Lexikon | NS | aus FALTER 45/13 vom 06.11.2013

Das Belvedere lädt regelmäßig jüngere Künstler für Interventionen in seine Museumsräume ein. Mit seinem "Musis et mulis -den Musen und den Maultieren" betitelten Eingriff weist Christian Mayer im ehemaligen Prunkstall auf die Nutzungen des Gebäudes hin. Wo heute mittelalterliche Sakralkunst gezeigt wird, kehrt der Künstler die rückseitigen Stützkonstruktionen aus Holz oder Leinwand der Altarbilder hervor. Ursprünglich waren die Altarflügel beidseitig bemalt, wurden aber um 1900 gespalten. Mayer präsentiert auch eine Skulptur aus Holzpfählen, die einst als unterirdische Stützen des Berliner Stadtschlosses eingesetzt wurden. Außerdem eröffnet diese Woche die Schau spätgotischer Kunst "Wien 1450. Der Meister von Lichtenstein und seine Zeit" in der Orangerie, die kostbare Tafelgemälde erstmals zusammenführt.

Belvedere, Do (7.11.) 19.00; bis 23.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige