7  Sachen, die Sie über WILDSCHWEINE eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 46/13 vom 13.11.2013

Was ist denn mit den Wildschweinen?

Na, zu viele sind es! Die fühlen sich im Wiener Wald so sauwohl, dass sie sich explosionsartig vermehren.

Und das ist nicht gut?

Nicht in diesem Ausmaß, denn durch die Wildschweine entstehen hohe wirtschaftliche Schäden.

Wodurch?

Beispielsweise, wenn sie sich durch die Felder wühlen, wie es in Niederösterreich häufig der Fall ist.

Wie viele Wildschweine gibt es denn?

So genau kann man das nicht sagen. Man kann lediglich die Abschüsse genau beziffern: 50.000 Wildschweine wurden in ganz Österreich erlegt. Davon 31.500 alleine in Niederösterreich.

Das klingt nach echt vielen Schweinen. Und in Wien?

Ja, im Vergleich zum Jahr 2011 bedeutet das eine Verdoppelung der Wildschwein-Abschüsse. In Wien wurden im Vorjahr 460 Wildschweine von den 18 Wiener Berufsjägern geschossen.

Jagen Politiker auch? Und was kostet der Abschuss einer Wildschweines?

Natürlich. Die heimischen Politiker sind bekannt als passionierte Jäger, allerdings sind sie nicht immer die begnadetsten. Der Abschuss eines Wildschweines kostet bis zu 2700 Euro.

Was ist gemeint mit "sie sind nicht die begnadetsten“?

Zum Beispiel hatte Christoph Ulmer, damals Kabinettschef von Innenminister Ernst Strasser (ÖVP), einst einen kapitalen Keiler erlegen wollen, schoss ihn aber nur an, worauf das waidwunde Tier drei Wochen lang von den Berufsförstern des Lainzer Tiergartens gejagt werden musste, ehe man es endlich erlösen konnte. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige