Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (140)

Stadtleben | aus FALTER 46/13 vom 13.11.2013

Herr G. konnte kürzlich in der Straßenbahn eine schlafende und schnarchende Person beobachten. Seine Frage: Darf man im öffentlichen Raum Fremde filmen und fotografieren?

Werter Herr G., um Ihre Frage zu beantworten, eignet sich wohl am besten die Was-du-nicht-willst-das-man-dir-tu-das-füg-auch-keinem- anderen-zu-Regel: Wie fänden Sie es, Star des Handy-Videos eines Unbekannten zu sein? Schmeichelhaft? Wohl eher nicht, oder? Würden Sie gerne bei einem Powernap in der Bim gefilmt werden, eventuell sogar mit dem Sabber vom Kinn tropfend? Oder dabei, wie Ihnen wieder und wieder der Kopf nach unten sackt und Sie mit verdrehten Augen gegen den Schlaf ankämpfen? Deshalb ist Ihre Frage mit einem simplen "Nein“ zu beantworten: Nein, man darf keine Fremden im öffentlichen Raum filmen oder fotografieren, es sei denn, man fragt zuvor um Erlaubnis. So einfach ist das! F

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige