Zamgsteckt is

Stadtleben | Erstbesuch: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 46/13 vom 13.11.2013

Mode Mühlbauer heißt jetzt Schauraum Mühlbauer und führt neben Mode auch Design

Klaus Mühlbauer dürfte ganz gut vernetzt sein. Der Mann ist Spross einer Wiener Hutmacherdynastie, hat den Familienbetrieb in den letzten zehn Jahren modernisiert und hip gemacht und mischt mit Kopfbedeckungen made in Vienna im internationalen Modezirkus mit. Vis-à-vis dem neuen Showroom in der Seilergasse machte Mühlbauer vor einiger Zeit den Traditionsstandort zur spannenden Adresse für Mode aus Wien und dem Rest der Welt.

Was bei den Damen sehr gut ankam, funktionierte bei den Herren so lala, weshalb Mode Mühlbauer ab sofort Schauraum Mühlbauer heißt und neben Mode (momentan nur für Frauen) auch Design im Programm hat; hauptsächlich aus Österreich. Dazu noch ein bisschen hübsch designte Kosmetikprodukte zum Drüberstreuen, beispielsweise aus der stilvoll-eleganten Saint-Charles-Apotheke.

Interessant bei den Kleinmöbeln sind jene, die es noch nicht in den Handel geschafft haben. Etwa der Stapelsessel, den Karl Schwanzer, Architekt des 20er Hauses, 1958 für eben jenes entworfen hat und der nun in einer burgenländischen Tischlerei produziert wird. "Bequemer als Roland Rainers Stadthallensessel“, schwärmt Klaus Mühlbauer - der Rainer-Sessel ist inzwischen Designklassiker. Überraschend stabil ist das hölzerne Steckregal von Robert Rüf, ein in Wien lebender junger Designer aus Vorarlberg - fast ein Mitnahmeartikel.

Was uns zur guten Vernetzung bringt: Vintage-Design im Mühlbauer-Untergeschoß liefern die zwei Herren von der Vintagerie. Und womöglich ist nirgends in Wien die Auswahl an den wunderbaren Aromapots des Wiener Designduos Dottings für Riess größer als hier. Ebenfalls exklusiv: Schuhe des Wiener Labels Rosa Mosa. Nicht nur zum Anschauen. F

Schauraum Mühlbauer 1., Seilerg. 5,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige