Mehr davon: Museumslokale

Stadtleben | aus FALTER 46/13 vom 13.11.2013

Sagen wir so: Es war schon einmal mehr los in der Museumslokalszene. Konkret gab es Zeiten - dürften wohl die späten 90er gewesen sein -, da gab es gar nichts Cooleres als Museumslokale, die Kombination von einigermaßen moderner Architektur, einigermaßen interessanten Schaustücken und einigermaßen interessanter Museumslokalküche war so unglaublich hip, Caesar Salad "neu“, im Glas servierte Gemüsesalate, Suppen mit Kokosmilch und Muffins aus Roten Rüben … Hier tat sich aber auch in letzter Zeit ein bisschen was:

Österreicher im Mak Helmut Österreicher ist zwar noch Namenspatron des Lokals, hat sonst aber nichts mehr damit zu tun, ihm folgte ein auch nicht ganz Unbekannter, nämlich Bernie Rieder. Der da tatsächlich ein paar sehr bemerkenswerte Interpretationen - Schweinsbraten-Dim-Sum, Lasagne mit gesurten Entenmägen - vorlegt.

1., Stubenring 5, Tel. 01/714 01 21, tägl. 8.30-1 Uhr, www.oesterreicherimmak.at

b-lounge Vor zwei Jahren übernahmen Aurelio Nitsche und Andreas Sael


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige