Fotografie Tipp

Gestärkte Rüschenkleider und schmutzige Füße

Lexikon | aus FALTER 47/13 vom 20.11.2013

Wie seltsam muten uns heute oft Kinderfotos früherer Zeiten an: Buben in Uniform, Mädchen mit überdimensionalen Maschen am Kopf und - vor allem in der frühen Atelierfotografie -nie ein Lächeln. Die Schau "Kinder, wie die Zeit vergeht", die diese Woche im Prunksaal der Nationalbibliothek eröffnet, versammelt Kinderaufnahmen von 1870 bis 1970. Lange war Fotografie ein teures Medium und so waren Porträts aus Fotostudios Sprösslingen aus reichen und adeligen Familien vorbehalten. Die Schau führt aber mit der fototechnischen Entwicklung auch hinaus zu barfuß spielenden Buben oder zu im Haushalt schuftenden Töchtern. Im Mittelpunkt steht die fotografische Inszenierung, die viel über die sich verändernde Vorstellung von Kindheit verrät. NS

Nationalbibliothek, Prunksaal, ab Fr; bis 23.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige