Kurz und klein  

Meldungen

Politik | aus FALTER 47/13 vom 20.11.2013

Aufregung um syrische Kinderprostitution Das Falter-Interview mit dem SPÖ-Politiker Stefan Schennach, der von systematischer Kinderprostitution in syrischen UNHCR-Flüchtlingslagern berichtete (siehe Falter 42/13), sorgte international für Empörung. Vergangene Woche sprach Schennach bei einer Dringlichkeitsdebatte des Europarats, auch Najat Maala M’jid, Special Rapporteur der Uno über Kinderprostitution, kontaktierte ihn. Die österreichische Botschafterin in Damaskus nahm Kontakt mit Schennach auf. "Sie berichtete, dass es aufgrund dieses Artikels Kämpfern der Freien Syrischen Armee nicht mehr erlaubt sei, auf, Erholungsurlaube‘ in die Flüchtlingscamps zu kommen und dort kurzfristige, Vergnügungsheiraten‘ mit kleinen Mädchen und jungen Frauen zu schließen“, erzählt Schennach.

289

Millionen Euro beträgt die heurige Neuverschuldung der Gemeinde Wien. Diese Zahl präsentierte SPÖ-Vizebürgermeisterin und Finanzstadträtin Renate Brauner am Montag im Gemeinderat. Der absolute Schuldenstand Wiens liegt bei 4,57 Milliarden Euro.

Copa Kagrana Seit drei Jahren will das Rathaus per Räumungsklage Norbert Weber loswerden, Generalpächter der bekannten Lokalmeile an der Neuen Donau. Der Gastronom wehrte sich wortgewaltig in den Medien - gibt aber nun offenbar auf. "Ich höre auf und werde meine Rechte an die Stadt Wien abgeben“, sagte er dem ORF-Radio. Die Zukunft der etwas heruntergekommenen Copa Kagrana ist derzeit völlig offen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige