Ein Stein auf den anderen

Feuilleton | Lagebeschreibung: Matthias Dusini | aus FALTER 47/13 vom 20.11.2013

Die Standortsuche ist zu Ende: Das Wien Museum bleibt, wo es ist - und bekommt einen Zubau

Das Stadtmuseum bleibt am Karlsplatz. Das ist das Ergebnis einer mehrjährigen, von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) verordneten Nachdenkpause. Letzte Woche gab Mailath bekannt, dass das Stadtmuseum, das sogenannte Wien Museum, saniert und erweitert werden soll. "Der besondere Reiz der architektonischen Lösungen wird aus der Spannung zwischen Alt und Neu zu entwickeln sein“, kommentierte der Stadtrat die Entscheidung.

Auf der Suche nach einem Standort waren zum Schluss noch zwei Optionen geblieben: ein Grundstück auf dem Areal des neuen Hauptbahnhofs und der Karlsplatz, wo der in die Jahre gekommene Bau von Oswald Haerdtl steht, in dem das Museum seit den 1950er-Jahren untergebracht ist. Im vergangenen Sommer waren die Würfel gefallen, was der Öffentlichkeit nun auch mitgeteilt wurde.

Bereits 2009 hatte Mailath angekündigt, es werde noch "vor den nächsten Wahlen“ zur Ausschreibung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige