Katharinas Nachtwache

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 47/13 vom 20.11.2013

Produzentengenies, Szenemenschen &909s im Wuk

Samstagnacht. Red Bull hat im Rahmen der Kreativschmiede Bass Camp allerlei feine Elektronikmusiker vom britischen Alleskönner Four Tet bis zu Wiens very own Dorian Concept zum Live-Set geladen; das Wuk ist so voll, wie wir es gefühlt noch nie erlebt haben. Concepts Finger flitzen wie gewohnt in atemberaubender Geschwindigkeit und Präzision über die Keyboardtasten, Four Tet lächelt schüchtern hinter seinen Laptops hervor, während er ihnen überraschende Breaks entlockt, und die geschlossen versammelte Wiener Partyszene jubelt und macht iPhone-Fotos. Patrick Pulsinger und Erdem Tunakan führen die Liveshow ihres Techno-Projekts Sluts'n'Strings & 909 mit dem Rücken zum Publikum auf, was aber wohl eher logistische Gründe hatte und nicht als Reverenz vor der alten Techno-Tradition der Anonymität des Produzenten zu verstehen ist. Am Ende der Show stellt Pulsinger, einer der freundlichsten Menschen im Elektronikbusiness, nämlich höflich seine Mitstreiter vor, dann winkt er ins Publikum und geht beschwingt von der Bühne.

VORSCHAU

FREITAG: Auf der Donauinsel hüpfen beim Wien-Debüt des Fridge Festival Snowboarder und Freeskier über Rampen, daneben gibt es ein hochkarätiges Musik-Line-up mit unter anderem Grandmaster Flash, Paul Kalkbrenner und den 2Many DJs. Die freie Textbühne des Club Bahö feiert mit den Pariser Funk-Hip-Hoppern HornDogz im Café Leopold ihren ersten Geburtstag, in der Arena hostet Mainframe ein Showcase des britischen Dubstep-Labels Circus Records. Mit Rhadoo ist in der Grellen Forelle ein rumänischer Techhouser zu Gast, und der Kalifornier Falcons tritt in der Pratersauna den Beweis an, dass Rap mit R&B-Versatzstücken und Trap-Elementen immer noch als trendy gilt.

FREITAG: Im Museumsquartier findet das Electronic-Beats-Festival statt, wie gehabt mit tollem Line-up, darunter Produzenten-Veteran Giorgio Moroder, die Disco-House-Meister Metro Area oder die Techno-Avantgardistin Laurel Halo. Die offizielle Afterparty in der Pratersauna bespielt eine Delegation des Kölner Super-Techno-Labels Kompakt von Kölsch bis Terranova. Beim Fridge Festival stehen heute etwa die Rave-Rocker The Prodigy oder die Techhouse-Popper Booka Shade in den Startlöchern, und der Club Bande à parte im Café Leopold bekommt von Max Graef ein feines House-Set.

MITTWOCH: Die wunderbare schwedische Lo-Fi-Synthiepopperin Molly Nilsson singt ihre melancholischen Weisen im B72.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige