Performance Tipp

So allein? Solos im Tanzquartier

Lexikon | aus FALTER 47/13 vom 20.11.2013

Obwohl zum Tanzen zwei gehören, spielt das Solo im zeitgenössischen Tanz immer schon eine wichtige Rolle. In dem Programmfokus Solo? stellt das Tanzquartier das Format auf den Prüfstand; bei der Auswahl war der mit dem Solo verbundene Prozess des "In-die-Form-Findens" im Mittelpunkt. An vier Tagen stehen in den Studios und in der Halle G neun Arbeiten auf dem Programm, acht davon stammen von Frauen. Lisbeth Gruwez benützt eine Rede des TV-Predigers Jimmy Swaggart als Material, Andrea Bozic studiert mit Wiener Tänzerinnen auf offener Bühne einen Performanceklassiker von Yvonne Rainer ein, und Latifa Laâbissi widmet sich in ihrem Solo "Adieu et Merci" dem Theaterritual der Verbeugung. Applaus, Applaus! WK

Tanzquartier, 27. bis 30.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige