Theater Kritiken

Wenn Erbgutforscher von Autoren erben

Lexikon | SARA SCHAUSBERGER | aus FALTER 48/13 vom 27.11.2013

Ein verstorbener Schriftsteller, der Stücke wie "Hegel, Fichte, Feuerbach -ein Hochseedrama" geschrieben und die "Untersuchung des Absurden" vorgenommen hat, läuft mit Strick und Pistole über die Bühne. Der Bruder des Toten, ein Erbgutforscher (Andreas Patton), der sich an der Börse verspekuliert hat, will sein Erbe antreten -aber davon ist so gut wie nichts mehr übrig. Aus einem Radio kommt die "Mondscheinsonate", Bauarbeiter lesen Safranskis Schiller-Biografie und spielen in einer Theatergruppe. Hubsi Kramar hat Joachim J. Vötters neues Stück "Kopf im Rachen der Natur" inszeniert. Ein Abend der Anspielungen, der ein bisschen zu lang geraten ist. Zwischendurch gibt es Witze von den Bauarbeitern.

Das Off-Theater, Fr, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige