Der Mann, der niemals eine Chance bekam

Politik | Rezension: Werner A. Perger | aus FALTER 48/13 vom 27.11.2013

Der FAZ-Journalist Mils Minkmar zeigt in "Zirkus“, wie die deutschen Medien den SPD-Spitzenkandidaten Peer Steinbrück erledigt haben

Die deutschen Sozialdemokraten sind in ihrem Elend in Europa nicht allein. Auch den mühsam regierenden Schwesterparteien wie der SPÖ, der französischen Parti Socialiste oder den Sozialdemokraten in Italien oder Dänemark geht es nicht wirklich besser. Die guten Zeiten liegen hinter ihnen, die Helden von gestern - Schröder, Blair, Jospin, Persson, Prodi, Vranitzky, ganz zu schweigen von Brandt, Palme, Kreisky, Mitterrand - sind entschwunden, die Perspektiven trübe.

Man könnte auch sagen: "Die Vergangenheit der europäischen Sozialdemokraten ist auf eine dramatische Weise unbewältigt, die Kellertüren gehen gar nicht mehr zu vor lauter Leichen, die Geschichte ist nur in Gerüchten geschrieben, es wird aktiv und kräftig verdrängt.“ So beschreibt Nils Minkmar, Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen, die Lage der demokratischen Linken in Europa,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige