Mogulpackung

Wie Gruner + Jahr den News-Verlag ausquetscht

Medien | aus FALTER 48/13 vom 27.11.2013

Der Medienmarkt

Horrormeldungen aus der News-Redaktion: Zuerst berichtet der Standard von "massiven“ Sparplänen, künftig könnte das Magazin nur noch alle 14 Tage erscheinen. Kurz darauf schreibt Heute, dass sogar rund 80 Mitarbeiter gekündigt werden. Diesen Dienstag (nach Redaktionsschluss) solle dies beschlossen werden.

Der Hintergrund: Der News-Verlag gehört zu 18,7 Prozent der Herausgeberfamilie Fellner, zu 25,3 Prozent der Raiffeisen und zu 56 Prozent dem deutschen Medienkonzern Gruner + Jahr, der hohe Renditevorgaben hat, die das Magazin offensichtlich nicht erfüllt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige