Theater Kritiken

Poptheater goes Popo: ein Mädchenabend

Lexikon | WK | aus FALTER 48/13 vom 27.11.2013

Mit ihrem Roman "Feuchtgebiete" (2008) hat Charlotte Roche für die Öffentlichkeit von Intimzonen und Körpersekreten aller Art Bahnbrechendes geleistet. Kurz nach der Kinofassung gibt es nun auch eine Bühnenversion des Bestsellers. Das Problem: Für eine Dramatisierung ist der Roman schlecht geeignet; das bisschen Handlung gehört eher zu seinen Schwächen. Die Lösung: Regisseurin Angelika Zacek hat einfach einen Mädchenabend für drei Schauspielerinnen (gut aufeinander eingespielt: Nina Horvath, Nicola Schößler, Anna Franziska Srna) inszeniert, die sich den Text schwesterlich aufteilen, und die bewährten Stilmittel des Poptheaters -Livevideo, laute Musik -zum Einsatz gebracht. Nach 70 Minuten ist man zwar noch immer nicht überzeugt davon, dass "Feuchtgebiete" auf die Bühne muss. Als Mädchenabend aber gelungen.

Garage X, Sa, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige