Fotografie Vernissage

Vintage Prints: die fremde Welt vor der Linse

Lexikon | NS | aus FALTER 48/13 vom 27.11.2013

Bereits 1888 wurde in Washington, D. C., die National Geographic Society gegründet, die kurz darauf begann, die Artikel ihres Magazins mit Fotografien zu illustrieren. Heute umfasst das über hundert Jahre abdeckende Archiv mehr als 11,5 Millionen Bilder, davon an die 500.000 Vintage Prints. Diese Woche die Ausstellung "Die Welt im Heftformat. National Geographic 1888-1950", die eine Auswahl fotografischer Highlights von den Anfangstagen des Magazins bis in die 1950er-Jahre präsentiert. Aufnahmen von frühen National-Geographic-Fotografen wie Maynard Owen Williams oder Clifton Adams, die den Ruf des Hefts begründeten, stehen in dieser ersten europäischen Museumsschau neben Vintage Prints so bekannter Fotografen wie Ansel Adams oder Wilhelm von Gloeden.

WestLicht, Do 19.00; bis 2.3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige