Kurz und klein

POL Politik | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Meldungen

Auszug Die Abgeordnete Monika Lindner, die zuerst für Stronach antrat, dann als wilde Abgeordnete ins Parlament einzog, legt nun nach Falter-Recherchen ihr Mandat zurück. Aufgrund der "gezielten Kampagne“ könne sie sich nicht mehr für "humanitäre Anliegen“ einsetzen. Stronach-Kandidatin Ulla Weigerstorfer rückt nach. Lindner wurde aus dem Vorstand der St.-Anna-Kinderkrebsforschung geworfen, weil sie ihren Lebensgefährten mit Aufträgen versorgt hatte.

31

Tarife statt bisher 61 gibt es bei den ÖBB ab sofort. Ganz neu ist die Vorteilscard Family für Patchworkfamilien.

Ausgeschlossen Kathrin Nachbaur, Klubobfrau und heimliche Parteichefin des Team Stronach, hat letzten Freitag die niederösterreichische Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger und Ernest Gabmann jun., Klubobmann im NÖ. Landtag, aus der Partei ausgeschlossen. Beide wollen auf ihre Mandate nicht verzichten.

Chanukka mit Kurz Ex-ÖVP-Chef Josef Pröll pflegte enge Beziehungen zur jüdischen Gemeinde Wiens. Unter Prölls Nachfolger als ÖVP-Chef, Außenminister Michael Spindelegger, steht dafür der Katholizismus hoch im Kurs. Als vergangenen Donnerstag Prölls ehemaliger Pressesprecher Daniel Kapp, inzwischen PR-Berater, gemeinsam mit Gabi Pröll und Rotraut Konrad zum Punschtrinken und Chanukka-Feiern für einen guten Zweck vor den Demel lud, schaute dafür ein anderer ÖVPler vorbei: Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige