Beautiful Noise

Feuilleton | Porträt: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Der israelisch-britische Choreograf Hofesh Shechter lässt es gerne krachen

Der Abend beginnt mit einer überraschenden Ansage: "Wir zeigen Ihnen jetzt den Schluss, damit Sie sehen, dass am Ende alles gut ist.“ Die kurze Sequenz, die dann getanzt wird, sieht zwar tatsächlich harmlos aus. Aber mit seiner Ansage hat der Choreograf Hofesh Shechter das Premierenpublikum im Londoner 1500-Plätze-Tanzhaus Sadler’s Wells schon einmal präventiv verunsichert.

Sein neues Stück heißt "Sun“, das klingt eigentlich recht freundlich. Und über weite Strecken ist es auch ein netter Abend. Die 16 Tänzerinnen und Tänzer sind nicht nur burlesk ausstaffiert - manche tragen Perücken, andere Harlekinskostüme -, sie treten auch auf wie eine Gauklertruppe, die ihre Tanzszenen präsentiert, als wären es Zauberkunststücke.

Allerdings wird hier selbst eine Szene, in der ein Mann brutal zusammengeschlagen wird, als Zirkusnummer verkauft. Der Anführer der Truppe führt zudem ein ziemlich autoritäres


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige