Undercover-Veganista

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Das Joanelli, wo Biertrinker auch zum guten Wein griffen, ist jetzt vegan

Das Anfang 2006 eröffnete Joanelli war ein interessantes Experiment: Ein fast 100 Jahre alter Eissalon in einer Gegend, die man bestenfalls als mittelgut bezeichnen konnte, wurde mit ein bisschen gestalterischem Geschick zur Wein-, Bier- und Musikbar, Schwelle und Preise so niedrig, dass die Hütte trotz der schlechtesten Luft der Stadt und dem lahmsten Service der Welt immer rappelvoll war. Was wiederum die unerträgliche Luft und den inexistenten Service erträglich machte, schließlich hatte man das Gefühl, "man war dabei“.

Nun gab Thomas Krösbacher das Joanelli ab und zwar an Wilfried Pink, auch schon Langzeit-Gastronom. Unter anderem war er 2001 Mitbegründer des Naschmarkt Deli. Pink hatte sich während der vergangenen Jahre recht intensiv mit dem Thema Veganismus auseinandergesetzt und will diese Lebensweise - völliger Verzicht auf tierische Produkte - jetzt auch auf das Joanelli umlegen, was einigermaßen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige