Mehr davon: vegane Lokale

Stadtleben | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Spricht etwas dagegen, vegan zu essen? Nein, überhaupt nicht, bis auf den Verzicht von ein paar Herrlichkeiten, auf die ich persönlich nicht verzichten wollen würde. Befindet man sich, wenn man vegan lebt, auf der moralischen Siegerstraße? Na ja. Also rein theoretisch schon, nur ist ein veganes Leben in einer vernetzten Gesellschaft wie der unseren halt kaum möglich, zumindest dann nicht, wenn man nebenher auch noch was anderes zu tun hat, außer vegan zu leben. Leichter geht’s natürlich, den Veganismus aufs Essen zu beschränken - aber was das trotz Lederschuhen, Wollpullover, Haustier und Fotos (Gelatine) für einen Sinn haben soll, außer einer katholischen Kasteiungsfantasie gerecht zu werden, ist mir schleierhaft. In allen vegetarischen Restaurants gibt’s mittlerweile auch vegane Gerichte. Besonders hier.

Maran Vegan Speerspitze des vielleicht kommenden Vegan-Trends. Der Biosupermarkt-Pionier verkauft jetzt vegane Produkte. Speisen kann man im hauseigenen Bistro auch.

6., Stumperg.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige