Literatur Tipps

Erich Hackl spricht mit der Stimme seiner Mutter

Lexikon | SF | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Der oberösterreichische Schriftsteller Erich Hackl ist so etwas wie der Historiker unter den Schriftstellern, seine Bücher sind stets genauestens recherchiert. Mit "Dieses Buch gehört meiner Mutter" legt er nun ein besonderes Werk vor: Mit der Stimme seiner verstorbenen Mutter erzählt Hackl von deren Kindheit und Jugend im Mühlviertel in den 20er-und 30er-Jahren -ein Leben zwischen Entbehrungen und Glücksmomenten, Pfarrern und Lehrern, Pflichterfüllung und kleinen Träumereien, bäuerlichem Alltag und dem Hakenkreuz. Hackl beruft sich für sein Buch auf die Erzählungen seiner Mutter, mit denen sie die Familie immer wieder unterhalten hat. Und er lässt auf diese Art eine längst untergegangene Welt von gestern wieder lebendig werden. Den Titel hat er dafür von Bettina von Arnims "Dies Buch gehört dem König" ausgeborgt.

Alte Schmiede, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige