Theater Premiere

Verführung à la Altes Testament

Lexikon | WK | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Dramatisierte Romane sind auf den Theaterspielplänen längst nichts Außergewöhnliches mehr. Die Ankündigung des Theaters in der Josefstadt, Thomas Manns "Joseph und seine Brüder" (erschienen zwischen 1933 und 1945) auf die Bühne bringen zu wollen, sorgte dann aber doch für Erstaunen, umfassen die vier Bände der alttestamentarischen Romantetralogie insgesamt doch mehr als 1300 Seiten. Wie soll das gehen? Kein Problem: Die ausschließlich aus Originaltexten bestehende Bühnenversion von Herbert Schäfer beschränkt sich auf ein Kapitel ("Die Berührte") aus dem dritten Band, in dem Potiphars Weib Mut (Sandra Cervik) den keuschen Joseph (Florian Teichtmeister) verführen will. Regie: Günter Krämer.

Theater in der Josefstadt, Premiere Do (5.12.) 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige