STEIERMARK

Wie Geräusche zu Musik werden

Das Interpenetration-Festival im Forum Stadtpark bietet herausfordernde Musik in sehr gemütlichem Rahmen

Lexikon | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 49/13 vom 04.12.2013

Am neunten Interpenetration-Festival für experimentelle Musik spielt heuer auch Szenegröße Elliott Sharp aus New York mit dem Jazzkollektiv Studio Dan. Ein Gespräch mit Veranstalter Martin Karner, bekannt als Marufura Fufunjiru, kurz Maru.

Warum braucht Graz das Interpenetration-Festival?

Martin Karner: Früher gab es zu wenig experimentelle Musik in Graz, die Idee war, etwas für die Grazer Szene zu machen. Der letzte Abend gehört heuer ganz der Grazer Szene, ich mische mich nicht ein. Mir ist wichtig, dass es ein gemütliches Festival wird, weil die Musik ohnehin anspruchsvoll ist. Das unterscheidet uns von anderen Kunstfestivals, die oft so unterkühlt sind. Die Sängerin Irina Karamarkovic wird kochen und es gibt Kuchen von meiner Mama.

Ist es schwierig, in Graz ein Festival für experimentelle Musik auf die Beine zu stellen?

Karner: Natürlich ist es viel schwieriger als bei Mainstreammusik, das fängt bei den Förderungen an und geht bis zum Publikum. Wir haben aber mittlerweile einen harten Kern, dem auch viele lokale Musiker und Musikerinnen angehören. Für diese ist die Konzertreihe unter dem Jahr und das Festival selbst ein wichtiger Treffpunkt.

Die Stars sind heuer das Jazzkollektiv Studio Dan, die mit Elliott Sharp aufspielen. Bringt das Publikum?

Karner: Deshalb und wegen seiner Musik habe ich sofort zugesagt, als es hieß, Eliott Sharp würde kommen. Wichtig sind mir auch die unbekannteren Musiker -die haben es schwerer, machen aber spannende Musik.

Experimentelle Musik kann für ungeübte Ohren schwierig klingen. Ein Tipp zum Einstieg?

Karner: Ja, etwa Matrice aus Frankreich. Generell geht es aber einfach darum, aufmerksam zuzuhören. So kann das, was andere als Geräusche oder Lärm verstehen, zu Musik werden.

Forum Stadtpark, Graz, Mi bis Sa, www.interpenetration.net


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige