Dolm der Woche  

Karl Simlinger

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 50/13 vom 11.12.2013

Man muss dem Bürgermeister des Waldviertler Städtchens Gföhl durchaus Kreativität zugestehen: In einer derart kurzen Aussage gleich drei Personengruppen zu beleidigen, das muss einem einmal gelingen. "Mir gehen die Scheiß-Asylanten sowieso am Oarsch, aber Schuld sind die Pressefritzen. Die gehören aufgehängt, de san wia de Juden“, sagte der ÖVP-Mann laut SPÖ-Mandataren in einer Sitzung über ein neues Asylheim.

Karl Simlinger fühlt sich falsch verstanden. In Wahrheit habe er gesagt: "Die Journalisten hängen sich an etwas auf, das bereits wieder ganz anders ist. Die zitieren aus dem Duden.“

Die Duden waren also schuld! Das Weltdudentum womöglich. Die ÖVP Niederösterreich distanzierte sich sogleich von dem, was da in den Tiefen ihres weiten Landes geschieht. Simlinger sagte, er tritt mit Jahresende zurück.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige