Am Apparat  

Herr Professor, wieso wollen Sie das Profil anzünden?

Telefonkolumne

Politik | Anruf: Florian Klenk | aus FALTER 50/13 vom 11.12.2013

Der Geschichtelehrer und VP-Politiker Josef Schlöglhofer vom Stiftsgymnasium Seitenstetten hat einen Brief geschrieben. Eine Profil-Abrechnung über die Lehrergewerkschaft hatte ihn so erregt, dass er die Profil-Redakteurinnen "sterilisieren“ und das Profil "einäschern“ wollte. Was treibt den Mann?

Herr Professor Schlöglhofer, haben Sie das wirklich geschrieben?

Ja. Was ich da schrieb, tut mir unendlich leid, es widerspricht diametral meinem Weltbild. Ich werde, in Absprache mit meinem Direktor und dem Abt, eine entsprechende Entschuldigung veröffentlichen. Es tut mir unendlich leid.

Worüber ärgert sich ein Lehrer so sehr, dass er Journalistinnen sterilisieren will?

Es ist mir nach der Lektüre des Profil-Textes eine Sicherung durchgebrannt. Es war aber kein Leserbrief, der Brief war persönlich an die Damen adressiert. Aber das entschuldigt nichts. Mein Brief war eine Ausgeburt an Sturheit, Dummheit und Trotz.

Was aber hat Sie so verärgert?

Ich habe mich so persönlich angegriffen und verletzt gefühlt. Seit Jahren lese ich in den Zeitungen, dass Lehrer nur faul, mit Standesdünkel behaftet und Reformverweigerer sind. Ich bin überzeugt, dass das nicht stimmt. Ich kenne viele AHS-Lehrer, die mehr arbeiten, als es die Dienstpflicht vorsieht.

Wie antworten Sie auf die Kritik, dass unser erstarrtes Schulsystem die bildungsfernen Schichten benachteiligt?

Wissen Sie, ich komme aus einer Mostviertler Bauernfamilie. Ich war eines von acht Kindern, meine Eltern mussten schwer arbeiten, um uns versorgen zu können. Aber ich konnte ans Gymnasium. Ich bin überzeugt, dass die Kinder von schwer arbeitenden Eltern, die sich entsprechend integrieren, heute alle Bildungschancen haben. Wir brauchen dazu auch eine bedarfsgerechte gute Nachmittagsbetreuung.

Wie geht es mit Ihnen nun weiter?

Ich hoffe, dass ich noch eine zweite Chance bekomme.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige