Stolz wie ein Franzose

Stadtleben | Testfahrt: Wolfgang Zwander | aus FALTER 50/13 vom 11.12.2013

Neu bei Peugeot in der beliebten Kompaktklasse: der 308

Wenn jemand hin und wieder Autos testet, sollte es in dessen Freundeskreis niemanden verwundern, wenn der hin und wieder mit wechselnden, oft auch eine Spur zu großen Fahrzeugen vorfährt. Eigentlich. Beim neuen Peugeot 308, der seit September auf dem Markt ist, kam es dann aber doch ein bisschen anders. Es gab Verwunderung, und zwar beim Autotester selbst. Plötzlich war er nämlich mit der Frage konfrontiert, ob der 308 nun wirklich nur ein Testwagen oder womöglich doch der eigene Wagen sei. Ob man sich den 308 also tatsächlich als Neuwagen zugelegt habe?

Nein, der Peugeot 308 war auch nur ein Testwagen. Aber einer, der offenbar so wirkte, als käme er auch als eigener Wagen infrage. Woran mag das gelegen haben?

Ein mögliche Erklärung wäre, dass der Peugeot 308 sehr dezent und unspektakulär daherkommt. Er sagt nicht in präpotenter Manier: Ich bin ein stolzes Auto. Vielmehr versteckt er seinen Stolz, den er als Franzose zweifellos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige