Politik  

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 50/13 vom 11.12.2013

Menschenrechtspreis Der Grazer Menschenrechtspreis 2013 geht an die Rechtsanwältin Susanna Ecker, den Richter Helmut Wlasak und den Historiker Heimo Halbrainer vom Verein Clio. Halbrainer, der auch Falter-Autor ist, erhielt in dieser Woche außerdem gemeinsam mit dem Molekularbiologen Rudolf Zechner und der Medizinerin Ellen Heitzer den Forschungspreis des Landes Steiermark.

Qualifizierungsprojekt Eine "Arbeitsplatznahe Qualifizierung“ (Aqua) für 230 Menschen präsentierten Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser (SPÖ) und AMS-Chef Karl Heinz Snobe. Dabei werden Arbeitssuchende für konkrete offene Stellen, für die es keine geeigneten Bewerber gibt, qualifiziert - zum größten Teil direkt im Betrieb. Außer dem AMS zahlen auch das Land und die Betriebe mit.

"Housing First“ Ein neues Wohnprojekt für obdachlose Frauen besonders mit Kindern stellte SP-Vizebürgermeisterin Martina Schröck gemeinsam mit dem Sozialamt und Jugend am Werk vor: Die Stadt organisiert günstige Wohnungen, die Frauen bezahlen selbst die Miete. Bei Bedarf werden sie von Sozialarbeitern unterstützt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige