Musik Tipps Pop

Der Bauch von Bauchklang geht in Frühpension

Lexikon | aus FALTER 50/13 vom 11.12.2013

Sie sind eine der ungewöhnlichsten und auch eine der erfolgreichsten lokalen Popbands der letzten 20 Jahre: Bauchklang verlassen sich seit ihrer Gründung Mitte der 1990er-Jahre ausschließlich auf ihre Stimmen respektive die Beats und Geräusche, die der eigene Körper erzeugt. Nur nutzen sie ihre A-cappella-Qualitäten halt nicht für Harmoniegesang und Musikkabarett, sondern für Clubmusik. Ende des Jahres verlässt Alexander Böck, der Bass respektive der Bauch von Bauchklang, die Band. Das heißt für 2014 zuerst einmal: Auszeit, Umstrukturierung und Neuorientierung. Zum Abschied gibt es noch ein großes Konzert in der alten Besetzung mit diversen Freunden wie Elektro Guzzi, Skero und Francis International Airport als Gästen. GS

Gasometer, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige