Am Apparat  Telefonkolumne

Wird der Schwedenplatz untertunnelt, Frau Stenzel?

Politik | Anruf: Wolfgang Zwander | aus FALTER 51/13 vom 18.12.2013

Ursula Stenzel (ÖVP) gegen Maria Vassilakou (Grüne), das ist Brutalität. Die Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt und die Vizebürgermeisterin verbindet eine gründlich gepflegte Feindschaft. Nun sind sie wegen der Neugestaltung des Schwedenplatzes aneinandergeraten. Vassilakou will den Franz-Josefs-Kai um eine Fahrbahn verschmälern. Stenzel fand das zuerst gut, protestierte aber dann dagegen. Sie will jetzt lieber einen Tunnel, woraufhin Vassilakou das gesamte Umgestaltungsprojekt vorerst einfror. Der Falter sprach mit Ursula Stenzel über den Streit.

Frau Stenzel, wie geht es nun am Schwedenplatz weiter?

Vassilakou muss einen Architekturwettbewerb vorbereiten, damit es endlich zu einem neuen Konzept kommt. Bisher ist nichts dergleichen passiert. Den Wienern bloß eine Fahrspur am Franz-Josefs-Kai zu rauben, bringt jedenfalls nichts außer ein Verkehrschaos. Der Schwedenplatz ist heute keine Visitenkarte Wiens, sondern ein Sammelsurium, ein Verkehrsknotenpunkt. Das ist mir aber zu wenig.

Eine Untertunnelung des Autoverkehrs, wie von Ihnen präferiert, würde laut dem Büro Vassilakous mehr als 100 Millionen Euro kosten.

Ich sage aus heutiger Sicht vor allem, dass ich endlich Bewegung sehen will. Man kann doch bei einem Architekturwettbewerb nicht von vornherein eine Untertunnelung ausschließen. Ich will eine ergebnisoffene Ausschreibung; das beste Projekt soll gewinnen.

Themenwechsel: Den Falter erreichte eine Zuschrift, laut der ein Polizist das Nachtfahrverbot in der Gonzagagasse damit erklärte, dass Sie in dieser Straße wohnen würden. Was sagen Sie dazu?

Ich kenne dieses Gerücht. Und ich stelle ein für alle Mal klar, dass ich nicht in der Gonzagagasse wohne. Es geht dort einfach nur um Verkehrsberuhigung. Mancher Polizist möchte aber offenbar den Zorn der Bürger auf mich lenken. Polizisten sollten sich jeder politischen Meinung enthalten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige