Mehr Willy Brandt wagen

Politik | Spurensuche: Werner A. Perger | aus FALTER 51/13 vom 18.12.2013

Der deutsche Ausnahmepolitiker wäre heute 100 Jahre alt. Er hätte uns noch viel zu sagen

Deutschland hat wieder eine Regierung, zum dritten Mal eine große Koalition. Die 150 Jahre alte deutsche Sozialdemokratie kehrt zurück an die Macht. Zwar nicht als Wahlsieger. Dazu reichen die 25,7 Prozent vom Wahltag im September nicht aus, konnten CDU und CSU doch 41,5 Prozent auf sich vereinen.

Aber das Verliererimage ist die SPD jetzt los. Sie sieht nicht aus wie ein Koalitionspartner von Angela Merkels Gnaden. Die parteiinterne Urabstimmung über die Koalitionsfrage hat dabei geholfen und den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel gestärkt. 78 Prozent Beteiligung, 75,96 Prozent Zustimmung zum Koalitionsabkommen, damit kann die Partei sich schon sehen lassen - und auch feiern.

Ein Fest der Demokratie sei das, sagte Gabriel, "ein Fest der SPD!“. Und er widmete diesen Erfolg seiner Operation "Mehr Demokratie wagen“ dem Jubilar, von dem die kämpferische Formel einst geprägt worden war: Willy Brandt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige