Menschen

Loungeangriff

Falters Zoo | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 51/13 vom 18.12.2013

Ganz unweihnachtlich war dann die Sache doch nicht. Franz Müllner ist Extrem- und Ausdauersportler, und als solcher macht man schon einmal außergewöhnliche Extremsachen. Zum Beispiel nur mit Muskelkraft eine mit lauter Kindern besetzte Wiener Niederflurbim durch die Gegend ziehen und dabei eine Weihnachtsmannmütze tragen. 43 Tonnen auf Schienen war womöglich aber ein Lercherl für den Mann, der im Herbst schon das Wiener Riesenrad ganz allein angeschoben hat. Womöglich zufällig des Weges kam die Wiener Finanzstadträtin und gratulierte spontan dem stärksten Mann der Welt. Was schiebt Franz Müllner nächstes Jahr durch Wien? Das Rathaus?

*

Tulga Beyerle mögen wir. Nicht nur weil sie gemeinsam mit Lilli Hollein und Thomas Geisler die Vienna Design Week gegründet und geleitet hat. Herr Geisler ist ja schon länger im Mak, nun geht auch noch Frau Beyerle. Nach Dresden, wo sie Direktorin des dortigen Kunstgewerbemuseums im Schloss Pillnitz wird. Und Frau Hollein führt als nunmehr alleinverantwortliche Direktorin Österreichs größtes Designfestival weiter. Das mögen wir auch.

*

Schön, wenn sich Leute noch für etwas engagieren, auch wenn sie nicht mehr in der ersten oder zweiten Reihe stehen so wie Gattinnen von (Ex-)Politikern. Oder Ex-Gattinnen. Oder so. Zum Beispiel Sonja Klima ("Ronald McDonald’s Kinderstiftung“) oder Martina Fasslabend ("Die Möwe“). Gemeinsam mit Starstylisten, Promianwälten oder Norbert Blecha ("Filmproduzent“) kann man Veranstaltungen besuchen wie die Wiedereröffnung des Restaurants im Hotel Bristol. Das gehört zur Sacher-Gruppe, weshalb auch Sacher- und Pferde-Chefin Elisabeth Gürtler anwesend war, und - tadah! - schon hatte man einen kleinen Opernball beieinander. Also Opernball wie in den Nullerjahren. Das Hotelrestaurant heißt jetzt übrigens "Bristol Lounge“. Also auch: wie in den Nullerjahren.

*

Kurz bevor der Falter-Zoo in die Winterpause gegangen ist, ließ dann noch Life-Ball-Organisator Gery Keszler ein Neuigkeitenfeuerwerk abfackeln: das Thema für die größte Wiener Aids-Charity der Welt (31. Mai 2014, Rathausplatz). Diesmal habe man sich von Hieronymus Boschs Wahnsinnsgemälde "Garten der Lüste“ inspirieren lassen, und das Motto lautet dann auch, vielleicht ein wenig uninspiriert, "Garten der Lüste“. Damit die Ballbesucher, die mit dem Bosch-Bild nicht viel anfangen können, auch ein bisschen Inspiration bekommen, hat Fotografin Inge Prader für die Stil-Bibel Fotos gemacht. Uns schwant Schlimmes.

*

Was uns im neuen Jahr sonst noch droht: Der Privatsender Puls 4 sucht mit Chef-Jurorin Melanie Scheriau wieder die nächsten Topmodels. Kennen wir. Allerdings sollen diesmal bei "Austria’s Next Topmodel“ nicht nur junge schöne Damen, sondern auch junge schöne Herren mit dabei sein (und das ist angeblich eine Wöd-Sensation). Wir hier hinten im Zoo sind ja eher skeptisch. Wir lehnen uns zurück in unseren abgewetzten, aber bequemen Loungemöbeln aus den Nullerjahren und wagen die Prognose: Topmodels zu finden war doch ohnehin immer schon so schwer - wie soll das erst bei den Topmännermodels werden?

*

Aber sonst wird 2014 sicher alles tipptopp. Auch aus der Zoo-Direktion die besten Wünsche.

E-Mail an den Zoo: zoo@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige