Glosse Saure-Gurken-Zeit

Spart nicht an den Zeilen, sonst lesen wir zu wenig!

Falter & Meinung | Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Weil die Nachrichtenseiten stets aktualisiert und die Zeitungen voll werden müssen, haben wir rund um Silvester Beachtliches erfahren: Im Südburgenland brunzte ein Kater auf ein Handy (siehe Seite 9). Die Grünen treten noch immer für die Erbschaftssteuer ein. Der Wiener VP-Chef hält die Mariahilfer Straße für einen - Achtung, Überraschung! - "Murks“. Und Israels Ex-Premier Ariel Scharon, der seit acht Jahren im Koma liegt, geht’s gesundheitlich schlecht.

Nur über die Schaufel in Gramatneusiedl traut sich die Medienmafia wieder nicht zu berichten. Dabei knallte das vier Jahre alte Werkzeug bereits zum zweiten Mal mit dem Stiel voll auf den Asphalt. Ein Bauarbeiter gab aber schnell Entwarnung: Die Schaufel ist - so wie auch das Neujahrsbaby Rosalie (52 Zentimeter lang, 3710 Gramm schwer) - wohlauf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige